ASC FAMILIEN AUFSTELLUNGEN

„Unsere wahre Aufgabe ist es glücklich zu sein“ (Dalai Lama)

 

Anneler Gn

 

Aufstellungsarbeit

 

In einer Aufstellung werden die inneren Bilder, die wir über ein Problem, ein Anliegen oder eine Situation haben, im außen sichtbar gemacht und symbolisch dargestellt.

Dies kann mit einer Gruppe von Menschen dargestellt werden oder aber auch in Einzelarbeit.

In Aufstellungsgruppen tragen die RepräsentantenInnen die Dynamik des Systems nach Außen bzw. geben dem Thema des Aufstellers eine Stimme und Verstrickungen werden sichtbar gemacht. In der Einzelarbeit werden Figuren, Stofftiere, Bauklötze oder Patschen genommen. Der Klient und manchmal auch der Aufstellungsleiter fühlen sich dann in die Position des Gegenstandes ein und sprechen diese Wahrnehmungen aus.

Das Ziel der Aufstellungsarbeit ist es, das bisherige problembezogene Bild durch ein Neues zu ersetzten, indem alle Aspekte zueinander in Bindung und Ausgleich stehen. Es entsteht eine neue Ordnung im System, welche sich auf alle dargestellten Aspekte auswirkt und im Leben des Klienten integriert.

Themen für eine Aufstellung:

  • ich fühle mich nicht gesehen und/oder bekomme zu wenig Aufmerksamkeit
  • ich fühle mich oft traurig und/oder mein Leben ist so schwer
  • Ich spüre mich nicht und/oder habe Angst vor meinen Gefühlen
  • Entscheidungen treffen fällt mir schwer
  • Beziehungsproblematik (Partner, Kind, Eltern, beruflich…..)
  • Dynamiken von Krankheiten und Symptomen
  • Persönlichkeitsaspekte klären wie Selbstwert, Selbstliebe, eigene Macht, Erfolg, Beruf
  • Glaubenssätze – Ich werde niemals erfolgreich sein, Das schaffe ich nie, Ich bin nichts wert……
  • Ich fühle mich in meinem Zuhause nicht wohl – Grundstück, Haus, Wohnung
  • Warum stoße ich ständig auf Widerstand?
  • uvm.